Von der „Villa della Cupa“ in Colle zum „Torre di Lanciano“

(gleichzeitig Teil-Etappe des Fernwanderweges nach Assisi mit Anschluß an den Weg Nr. 51)

Die Villa della Cupa ist daher ein hervorragender Ausgangspunkt für Wanderungen. Wir Pfadfinder aus dem Hochsauerland haben den Weg Nr.63 in Zusammenarbeit mit CAI Foligno, neu markiert. Als Symbol für die Markierungen wurde – zum 100. Geburtstag der weltweiten Pafdfinderbewegung im Jahr 2007 – die internationale Pfadfinder-Lilie gewählt.
Dieser Weg Nr. 63 ist zum einen Verbindungsweg nach Assisi, eignet sich aber auch bestens für einen Kurztrip nach Lanciano; zum „Torre di Lanciano“.
Wir haben, einer Anregung von Fabrizio Cicio (CAI Foligno) folgend, ein neuartiges Beschreibungs-Konzept entwickelt: neben der Routenbeschreibung finden Sie alle schwierigen Stellen auf Fotos wieder; der Weg ist mit roten Pfeilen darauf markiert. Dazu noch Kartenausschnitte mit den Fotonummern.
Wer nur nach Lanciano will, hat zwei Alternativstrecken zur Auswahl.

Informationen zum Weg:
Ziel: entweder Lanciano (Einkehr im „Torre di Lanciano“ mit typisch umbrischen Gerichten), ca. 7 km (mit Abkürzung ab Colpertana); sonst ca. 10 km; oder aber weiter nach Assisi (dafür braucht man die offizielle Karte).
Gehzeit: ca. 2-3 Stunden bis Lanciano (bei Abkürzung etwas weniger).
Höhen: ansteigend (SS 3: 495 m; Colpertana 609 m; Ende 781 m).
Weg: vorwiegend Schotterstraßen (teilweise auch geteert); einige Feldwege (besonders bei der Abkürzung nach Lanciano).
Ausrüstung: Trinkwasserflasche nicht vergessen; ein Geschäft ist unterwegs in Molina; festes Schuhwerk ist sinnvoll.
Rückweg: vom „Torre di Lanciano“ aus per PKW; nach Absprache mit Franco Rambotti zu organisieren; oder mit eigenem PKW, den man vorher zum Ziel gebracht hat.

Hier anklicken!

Unterwegs von Nocera Umbra nach Colle zur Villa della Cupa

(Nocera Umbra – Fosso degli Ebrei – C. Pettinari – C. Campogrande – Le Francesche – Costa – Villa della Cupa)

Informationen zum Weg:
Strecke: Nocera Umbra bis nach Colle zur Villa della Cupa.
Gehzeit: ca. 3 Stunden (Weglänge etwa 10 Km)
Weg: überwiegend Feldwege; auch Schotter, teilweise Asphalt.
Start: „Bar Nice“ in Nocera Umbra. Von Colle kann man kurz vor 8 Uhr am Morgen den Linienbus bis nach Nocera nehmen; im Bar Nice bei Francesco
frühstücken und nach einem Streifzug durch die Altstadt von Nocera den Weg
beginnen.
Varianten: Von der Villa della Cupa nur bis „La Roccia“ laufen; und nach einem Mittagessen wieder zurück (zusammen 7 Km)
Ausrüstung: Trinkwasserflasche nicht vergessen; festes Schuhwerk sinnvoll.
Empfehlenswerte Einkehrmöglichkeiten unterwegs in der Pizzeria „L`Angolo del
BuonGustaio“ und im Ristorante „La Roccia“.

Hier anklicken!

Leichte Tal-Wanderung von Colle nach Gualdo Tadino

Informationen zum Weg:
Ziel:
Gualdo Tadino (mit schöner Altstadt und Burg).
Gehzeit: ca. 2 Stunden (etwa 7 km) bis Ortseingang Gualdo Tadino.
Weg: leicht zu laufende Tal-Wanderung, nur wenige leichte An- bzw. Abstiege; vorwiegend Feldwege, aber auch etwas Schotter und Asphalt.
Ausrüstung: Trinkwasserflasche nicht vergessen; ein Alimentari ist unterwegs in Rigali; festes Schuhwerk ist sinnvoll.
Rückweg: entweder den gleichen Weg wieder zu Fuß zurück, oder mit der Bahn ab Gualdo Tadino (der Bahnhof liegt etwas westlich, außerhalb der Neustadt im Tal) bis nach Gaifana (6 Min. Fahrzeit; Tickets beim Zugbegleiter); von Gaifana aus in ca. 30 Min. zu Fuß zur Villa della Cupa.

Hier anklicken!

Leichte Rund-Wanderung von Colle zum Nachbarort Boschetto

Informationen zum Weg:
Ziel: Boschetto (Nachbarort von Colle) oder: die kleine Kirche San Giovanni, oberhalb von Boschetto (von hier gäbe es auch noch eine Alternativ-Route für den Rückweg über den Trivio di Luticchio); sehenswert auch das Kirchlein in Colsantangelo!
Gehzeit: unterschiedlich, je nach Weg-Variante:
a) nur der rote Weg nach Boschetto: ca. 1 ½ – 2 Std.
b) mit dem Abstecher nach San Giovanni (+ 45 min).
c) mit Rückweg über den Trivio: insgesamt 3 – 3 ½ Std.
Weg: überwiegend Feldweg; auch Schotter, Hinweisschilder zum Santuario San Giovanni ab Boschetto.
Varianten: die verschiedenen Möglichkeiten sind am Ende der Wegbeschreibung detailliert erläutert.
Ausrüstung: Trinkwasserflasche nicht vergessen; festes Schuhwerk sinnvoll. Eine Bar/Lebensmittelgeschäft sowie eine Pizzeria (nur abends ab 19 Uhr geöffnet!) laden in Boschetto zur Rast ein.

Hier anklicken!

Aussichtsreiche Bergtour zum Gipfel des Monte Merlana

(1133 m)

Informationen zum Weg:
Ziel:
Monte Merlana, 1133 m „Hausberg“ über Colle, mit fantastischer Rundumsicht (Umbrien und Marken).
Gehzeit: ca. 2 ½ Std. Gipfel; 1 ½ Std. Abstieg über Trivio di Luticchio .
Weg: gleichmäßig ansteigend, Schotter-/Feldwege, unschwierig, sollte aber nur bei gutem Wetter gelaufen werden!
Ausrüstung: Trinkwasserflasche nicht vergessen; Wasser am Stall, festes Schuhwerk notwendig, Sonnenschutz, Stöcke sinnvoll.

Hier anklicken!

Wandern

Für die Menschen, die es vorziehen, auf langsame und intensive Weise die Umgebung zu erforschen, gibt es viele Wanderwege und für unsere Besucher haben wir Führer mit Photographien von mehreren Wanderungen in unserer Gegend vorbereitet.

Die Orchideen

Die wilden Orchideen, klein und manchmal unscheinbar, aber auch majestätisch, bizarr und vielfarbig gibt es hier im Mai und Juni und zeigen ein noch intaktes Gleichgewicht in der Natur an.

Guazza von San Giovanni

Am Abend des 23. Juni wird das Wasser mit Blüten zubereitet und am nächsten Morgen als Schönheitsmittel angewendet. Das ganze Jahr über kann man hier Kräuter, Blüten und Früchte finden und wir helfen unseren Besuchern dabei, zu lernen, wie sie gesammelt, getrocknet und angewendet werden.